Schweißelektroden

 

Schweißelektroden

Bitte klicken Sie um eine Übersicht über die Produkte und Anwendungsbereiche unserer Schweisszusätze zu erhalten.

EURO 664
Die Gerlach EURO 664 wird aufgrund ihrer Zähigkeit und Warmfestigkeit für die Auftragsschweißung an Maschinenteilen und Werkzeugen eingesetzt, die Schlag, Druck und Abrieb bei erhöhten Betriebstemperaturen ausgesetzt sind. Besonders zum Auftragen von Schmiedegesenken Druckgießformen Walzen, Antriebskleeblätter, Warmschermesser, Druckgießformen. Gerlach EURO 664 wird auch für die wirtschaftliche Neuanfertigung von Werkzeugen verwendet, wobei als Grundmaterial ein Trägerstahl mit einer entsprechenden Festigkeit empfohlen wird.
EURO 675
Röhrchenelektrode gefüllt mit Wolfram- und Chromkarbiden. Das Schweißgut besitzt eine extrem hohe Beständigkeit gegen Abrasion bei geringer Schlagbeanspruchung. Die Auftragsschicht besteht aus einer chromreichen Matrix mit eingelagerten Wolframkarbiden. Angenehmes Abschmelzverhalten, guter Fluß, keine Schlacke, Schweißgut nicht bearbeitbar. Die Abschmelzleistung kann erhöht und die Aufmischung verringert werden durch das gleichzeitige Abschmelzen eines seitlich eingeführten Stabes. Auftragung aller gängigen Stähle und Stahlgußsorten (bei Werkzeugstählen und anderen hochlegierten Stählen wird eine Zwischenlage mit EURO 850 oder EURO 750 empfohlen. Anwendungsbereiche sind: Öffentlicher Verkehr, Landwirtschaft, Bergbau, Erdbewegung, Zementindustrie und im Besonderen das Panzern von Mischern, Bohrkronen, Meißel, Schnecken.

EURO 7016
Basisch umhüllte Stabelektrode mit außergewöhnlich guten Schweißeigenschaften aufgrund ihrer doppelten Umhüllung. Sehr stabiler Lichtbogen in allen Schweißpositionen. Weitestgehend spritzerfreies Schweißen, leichter Schlackenabgang. Anwendung: universell einsetzbar für alle Schweißarbeiten im Metallbau inklusive Reparaturschweißungen. Für Wurzellagen und auf stark verunreinigten Grundwerkstoffen empfohlen.

EURO 730
Die Gerlach EURO 730 eignet sich für besonders rissfeste und zähe Verbindungsschweißungen an Stählen mit höherer Festigkeit, Manganhartstahl und Mischverbindungen einschließlich Schwarz-Weiß. Für Auftragsschweißungen an Bauteilen, die Schlag-, Druck- und Rollbelastung ausgesetzt sind wie z.B. Schienen, Gleiskurven, Weichen, Rollen usw. und für zähe Pufferlagen unter Hartlegierungen einsetzbar. Ein Hauptanwendungsgebiet sind Reparatur- und Unterhaltsschweißungen in der Bauindustrie.

EURO 750
Mit der vollaustenitischen Gerlach EURO 750 können Verbindungsschweißungen von unlegierten und legierten Bau- und Vergütungsstählen untereinander oder mit austeniti­schen Cr-Ni-Stählen ausgeführt werden. Zunderbeständige Stähle für Arbeitstemperatu­ren bis zu 850 °C sowie antimagnetische Werkstoffe und Hartmanganstahl können untereinander oder mit anderen Stählen durch die Gerlach EURO 750 ebenfalls verbun­den werden. Für die Auftragsschweißung an Werkstücken, die Schlagbeanspruchungen und rollendem Verschleiß ausgesetzt sind, wie Gleiskrümmer, Weichen, Brecher- und Baggerzähne, Schläger von Hammermühlen usw. ist die Gerlach EURO 750 ebenfalls geeignet sowie als rissichere Zwischenlage auf normale oder höherfest Werkstoffe beim nachfolgenden Panzern mit Hartlegierungen. Außerdem ist die Elektrode bestens für die Wurzelnähte an plattierten Blechen verwendbar.

EURO850
Die Gerlach EURO 850 wurde für höchste Anforderungen an Verbindungs-und Auftragsschweissungen entwickelt. Sie ist äußerst rißsicher beim Verbinden von schwer schweissbaren Stählen wie z. B. Manganstahl, Werkzeugstahl, Federstahl, Schnellarbeitsstahl sowie bei Schwarz-Weiß-Mischverbindungen. Aufgrund der guten Korrosionsbeständigkeit, Zugfestigkeit und Abriebfestigkeit hat sie ein großes Anwendungsgebiet in Reparatur und Unterhalt von Maschinen- und Getriebeteilen, wie z. B. Zahnräder, Nocken, Wellen und Achsen, Warmschnitte, Warmabgratplatten und Gesenke. Auch als elastische Pufferlage für besonders harte Auftragungen bestens geeignet. Kaltverfestigend.

EURO 860
Die Gerlach EURO 860 ist ideal einsetzbar für Reparaturschweißungen an dickwandigen Bauteilen. Mehrlagenschweißungen an schwer schweißbaren Stählen. Für schwer schweißbare Stähle, Verbinden großer Querschnitte, dickwandige Werkstücke, Auftragen von Stählen hoher Kaltzähigkeit, sowie von warmfesten Stählen. Für Verbindungsschweißungen an unterschiedlichen Werkstoffen, hochhitzebeständig, Betriebstemperaturen bis 1400°C zunderbeständig. Geeignet für Plattierung von unlegierten Stählen. Basisch umhüllte, halbsynthetische Stabelektrode mit 140% Ausbringung. Das Schweißgut besteht aus einer Nickelbais-Legierung vom Typ Inconel 600. Für Reparatur- und Verbindungsschweißungen von Nickellegierungen vom Typ Inconel 600 und Incoloy 800 sowie kaltzähen Stählen mit 5 und 9 % Ni (bis –196°C) und warmfesten austenitischen Stählen. Sehr gute Schweißergebnisse bei Verbindungsschweißungen von artverschiedenen und schwer schweißbaren Stählen sowie Schwarz-Weiß-Verbindungen oder Verbindungen von rostfreien Stählen mit Nickelbasislegierungen. Rißunempfindliches Schweißgut, sehr gute Beständigkeit gegen Säuren, Salze und alkalische Lösungen, Salzschmelzen (wie z.B. Zyanid), Lötflussmittel, in reduzierenden und aufkohlenden Medien (schwefelhaltige Atmosphäre meiden).

EURO 8825
Die Gerlach EURO 8825 wird vor allem für Verbindungs- und Auftragsschweißungen an artgleichen und artähnlichen Nickelbasis-Legierungen, Austeniten, kaltzähen Nickelstählen, Austenit-Ferrit-Verbindungen und Plattierungen verwendet, wie z. B. 2.4856 (NiCr 22Mo 9 Nb), 1.4876 (X30 NiCrAlTi 32 20), 1.4529 (X2 NiCrMoCu 25 20 5). Das Schweißgut ist warmrisssicher und für Betriebstemperaturen bis 1000°C einsetzbar, der Temperaturbereich 600-800°C sollte im Einsatz wegen Versprödungsneigung vermieden werden. Zunderbeständig in schwefelarmer Atmosphäre bis 1100°C. Hohe Zeitstandsfestigkeit, Mischverbindungen. Werkstoff-Nr.: 2.4618, 2.4856, 2.4619, 1.4539, 1.4529, 1.5662, 1.4869, 1.4858, 2.4648.

EURO 99

Für die Kaltschweißung von Grau-, Temper- und Stahlguß sowie für die Verbindung dieser Grundwerkstoffe mit Stahl, Kupfer und Kupferlegierungen, vor allem in Reparatur und Unterhalt, Reparaturschweißungen an Getrieben, Reduzierstücken, Maschinenständern, Ventilkörpern, Pumpengehäusen, Formteilen.

EURO 990

Die Elektrode Gerlach EURO 990 eignet sich für Verbindungs- und Auftragsschweißungen an /-lamellarem Grauguß GG 10 – GG 40 /- an Gußeisen mit Kugelgraphit (Sphäroguß) GGG 40 – GGG 70 /- an Tempergussorten GTS 35 – GTS 56 /- sowie für die Verbindung dieser Werkstoffe untereinander oder mit Stahl.

EURO 995
Die Gerlach EURO 995 eignet sich für Verbindungs- und Auftragsschweißungen an allen Gusseisensorten, insbesondere für Gusseisen mit Kugelgraphit (GGG 38-60) und Mischverbindungen mit Stahl und Stahlguß.

EURO A-Cut
Die Gerlach EURO A-CUT eignet sich zum Schneiden, Abschrägen und Bohren aller in­dustrieller Metalle. Außerdem kann die stark umhüllte Ausnutelektrode auf allen Stahlsor­ten ferritischen und austenitischen Gefüges sowie auf Stahlguß, Gußeisen und sämtli­chen Buntmetallen eingesetzt werden. Sie ermöglicht es, Werkstücke in einfachster Weise auszunuten. Die Gerlach EURO A-CUT eignet sich auch zum Entfernen korrodier­ter Metallschichten sowie zum Schmelzschneiden von metallischen Werkstoffen.

EURO CO1
Die Gerlach EURO CO1 ist die härteste der kobalthaltigen Legierungen und wird vor allem bei starkem Reibungsverschleiß, Erosion und Korrosion eingesetzt. Sie ist sehr widerstandsfähig bei Gleitbeanspruchung Metall auf Metall, weshalb ihr Einsatz bei Pumpenbüchsen, Förderschnecken, Verschleißringen, Führungsschienen, Messern, Drallrollen und Drahtführungsrollen empfohlen wird.

EURO CO6
Die Gerlach EURO CO6 ist eine vielseitig anwendbare, kobalthaltige Legierung mit gutem Schlagwiderstand. Sie wird vor allem dort eingesetzt, wo Werkstücke hohen wechselnden Temperaturen und Korrosion ausgesetzt sind. Spezifische Anwendungsbeispiele: Ventile und Ventilsitze, Dichtungsflächen, Warmscher-messer, Warmstanzwerkezeuge, Abgrater und Schmiedestücken, Walzen in Drahtwalzwerken und Schläger für Kokszerkleinerung.

EURO CO12
Die Gerlach EURO CO12 ist eine Ergänzung zu den Typen Gerlach EURO CO1 und EURO CO6. Bei gleichzeitig auftretender Korrosion, Abrieb- und Schlagbeanspruchung ist ihr der Vorzug zu geben. Spezifische Anwendungsbeispiele sind: Messer und Werkzeuge für Kunststoff-, Holz- und Papierbearbeitung sowie hochbeanspruchte Dicht- und Gleitflächen.

 


 

Schweißzusätze